„Der Dunkle Schwarm“ von Marie Graßhoff

HAPPY RELEASE DAY 🦾Der Dunkle Schwarm🦾

Worum geht es?

Wir schreiben das Jahr 2100. Das Bewusstsein der Menschen wird über Implantate zu sogenannten Hive-Minds verbunden, auf denen beispielsweise Erinnerungen abgespeichert werden. Atlas alias Oracle führt ein Doppelleben. Tagsüber ist sie eine gewöhnliche Bürgerin, die für den größten Hive-Entwickler arbeitet und nachts handelt sie mit gestohlenen Erinnerungen. 

Irgendwann taucht Noah auf, der von Oracle für eine hohe Summe verlangt den Mörder eines Hives ausfindig zu machen. Doch dieser Auftrag ist schwieriger und größer als gedacht.

Rezension

Zu aller erst fand ich das Setting unglaublich aufregend und gut aufgebaut. Diese zukünftige Welt, hat mich wirklich tief in diese Geschichte fallen lassen, so gut konstruiert ist sie. Auch werden gesellschaftliche Probleme angesprochen, von denen wir jetzt schon betroffen sind, was das ganze wirklich sehr real wirken ließ. Trotzdem fiel es mir am Anfang schwer, die ganzen neuen Begrifflichkeit und Funktion einzuordnen. Es passiert einfach so viel, sowohl in der Geschichte als auch in Atlas’ Kopf, dass es mich wirklich sehr verwirrt hat. Atlas wird nämlich von den Erinnerungen und Gedanken all der Menschen etc. überschwemmt; auch sie hatte manchmal Probleme zu unterscheiden, ob es sich um ihre eigenen Erinnerungen oder um die der anderen handelt. Die gemeinsame Verwirrung fand ich dann im Nachhinein eigentlich ganz toll 😂 Irgendwann zur Mitte des Buches war dann für mich alles klar und ich konnte mich so richtig in diese Geschichte fallen lassen. Im Allgemeinen war die Geschichte aber auch sehr schnelllebig, deswegen hatte ich nicht das Gefühl, dass sich die Verwirrung lange gezogen hat. Wir waren einfach die gesamte Zeit in Bewegung und es war durchweg spannend! Ich habe mitgefiebert und die Auflösung herbeigesehnt. Das Ende war eigentlich ganz überzeugend. Etwas hat mich gestört… ich könnte die Beweggründe nicht gleich verstehen. Im Nachhinein, nach einiger Zeit der Überlegung, ist es für mich nachvollziehbarer geworden. Vor allem, weil ich schon vermuten kann, in welche Richtung sich diese Geschichte noch entwickeln wird… deswegen bin ich schon ganz gespannt auf Staffel/Band 2!

Charaktere

Atlas habe ich wirklich sehr lieb gewonnen. Ein wirklich starker Charakter, zu dem ich gar nicht viel sagen möchte. Ihr müsst sie selber erleben. Leider war mir Noah überwiegend unsympathisch. Dafür konnte mich Julien total überzeugen. Obwohl er vergleichsweise wenig zu Wort gekommen ist, habe ich seine Anwesenheit auf jeder Seite gespürt und es geliebt. Aber auch alle anderen Charaktere waren so tiefgründig aufgebaut, dass ich mich problemlos in diese hineinversetzen konnte.

Fazit

Dieses Buch war für mich eine willkommene Abwechslung. Sehr spannend, actionreich und schnelllebig. Nach etwas verwirrenden 120 Seiten, hat mich das Buch in seinen Bann gezogen und ich habe die letzte Hälfte innerhalb eines Tages verschlungen… na gut, es ging bis tief in die Nacht und es hat sich gelohnt. Deswegen gibt es auch eine Leseempfehlung von mir 🪐

Vielen Dank an Bastei Lübbe für das Rezensionsexemplar! 🤍

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s