Welcome Home – Dein Inneres Zuhause von Najwa Zebian 🥀

Inhaltsangabe

Mag die Welt um uns herum auch noch so turbulent oder sogar furchteinflößend sein – es gibt einen Ort in unserem Inneren, wo sich unsere Seele wohlfühlt und wir so sein können, wie wir sind. Najwa Zebian hat ihn für sich entdeckt und dadurch ihr Leben grundlegend verwandelt. Anhand ihrer eigenen bewegten Geschichte führt sie uns mit großem Einfühlungsvermögen auf einen ganz besonderen Heilungsweg: den Aufbau eines inneren Zuhauses, wo wir uns behütet und sicher fühlen dürfen.

Rezension

Dieses Buch hilft, tiefer in sich hinein zu blicken; sich mit sich selber auseinanderzusetzen. Außerdem zeigt Najwa Zebian uns Blickwinkel auf Eigenschaften, die wir vielleicht sonst nicht erkannt hätten; lehrt uns, was Selbstakzeptanz bedeutet – nicht, dass der Fokus in der Außenwelt liegen sollte, sondern auf unsere Person; dass sie nicht nur oberflächlich sondern tiefgreifend ist. Lehrt uns, wie wichtig es ist, ein stabiles Fundament in unserem Inneren aufzubauen und nicht woanders. Najwa Zebian sagt, dass die Gefahr besteht plötzlich obdachlos zu werden, wenn wir unser zu Hause in jemand anderes aufbauen. 

Schritt für Schritt nimmt uns Zebian auf die Reise zu unserem Selbst – denn, um uns selbst zu akzeptieren, sagt sie, müssen wir uns erst einmal kennenlernen. 

Ich fand die grafischen Darstellungen und die integrierten Zitate sehr schön und hilfreich. Wiederholungen sind manchmal so wichtig, damit man nicht nur flüchtig sondern auch tiefgründig versteht – damit die Botschaft nicht nur unser Herz, sondern auch unseren Kopf erreicht. 

Mir war schon immer klar, dass wir nicht immer wir Selbst sind, aber, dass es soooo viele verschiedene Versionen unserer Selbst gibt, war mir unklar. Ich dachte es könnten ungefähr drei Versionen sein, aber es sind soo viel mehr und ich bekomme Mitleid mit uns Menschen – weil wir immer unter diesem Druck stehen, die Erwartungen anderer an unser „Selbst“ zu erfüllen, dass wir unser wahres Ich vergessen; dass das der größte Grund dafür ist, weshalb wir unglücklich und unzufrieden im Leben werden. Zebian öffnet mir mit ihren Worten immer wieder die Augen und lehrt mich Dinge, von denen ich nicht wusste, dass sie überhaupt existieren. Man lernt so viel, wenn man über seinen eigenen Horizont hinausschaut. Zu Beginn des Buches dachte ich, es ginge darüber, sich nach einer gescheiterten (Liebes-)Beziehung wiederzufinden und wie man mit Ablehnung zurechtkommt, aber es war soooo viel mehr!

Ich hatte sehr oft Gänsehaut beim Lesen, weil ich so viel Verständnis und Mitgefühl zu Najwas Erfahrungen empfand; weil auch ich, geboren inzwischen so vieler Kulturen, Kämpfe austragen musste. Gegen mich, gegen andere. Kämpfe, bei denen ich niemanden schaden wollte und wahrscheinlich unbewusst in Kauf nahm, mein Selbst damit zu schädigen und zu verdrängen. Selbstliebe hat nichts mit Egoismus zutun und wenn wir uns so fühlen, dann ist das nur eines von vielen Zeichen dafür, dass wir noch kein stabiles Fundament aufgebaut haben. Es ist ein harter und langer Weg, die Masken, die wir so sorgfältig hergestellt haben, loszuwerden, aber Zebian schafft es, uns sanft an die Hand zu nehmen und uns Mut zu schenken. Mut, sich selbst zu finden und die Etiketten, die wir tragen, loszuwerden. Zebian zwingt uns intensiv nachzudenken und das habe ich getan und sooo viel aus diesem Buch mitgenommen. Jetzt wird die praktische Umsetzung perfektioniert und das Buch wie ein Schatz gehütet.

Ganz große vom Herzen kommende Leseempfehlung ❤ 

Vielen Dank an das Bloggerportal und dem Integral-Lotos-Ansata Verlag 🤍

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s